vendredi, mai 27, 2005

Ermutigende Geschichte

Eine Schwester von mir aus Tübingen hat mir die folgende Geschichte zugeschickt... Sehr ermutigend. (Anni, du bist die Beste!)

--------------------------------------------------
Ein Mann schlief nachts in seiner Hütte, als sich der Raum plötzlich mit Licht füllte und ihm der Herr erschien. Er sagte dem Mann, dass er für ihn Arbeit habe und zeigt ihm einen großen Felsbrocken vor der Hütte. Der Herr erklärte dem Mann, dass er mit seiner ganzen Kraft gegen diesen Felsbrocken drücken sollte. Und dies tat der Mann nun Tag für Tag. Viele Jahre lang schuftete er von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Mit seinen Schultern fest gegen die kalte, kantige Oberfläche des bewegungslosen Felsen gepresst drückte er mit all seiner Kraft dagegen. Jede Nacht kehrte er wund und erschöpft in seine Hütte zurück, mit dem Gefühl, den ganzen Tag umsonst gearbeitet zu haben. Da der Mann erste Zeichen der Entmutigung zeigt, entschloss sich der Widersacher auf den Plan zu treten, indem er Gedanken durch dessen ermatteten Geist schickte: "Du drückst schon so lange gegen diesen Brocken und er hat noch nicht einmal gewackelt. Warum willst du dir und all dem nicht einfach ein Ende bereiten? Du wirst ihn nie bewegen." Damit gab er dem Mann vollends den Eindruck, dass seine Aufgabe unmöglich er überhaupt ein Versager sei. Diese Gedanken entmutigten den Mann. "Warum sollte ich mich deswegen gleich umbringen?" dachte er. "Ich werde einfach meine Zeit sinnvoll verwenden und nur noch das nötigste für diese Sache tun und das muss dann genügen." Und so plante er es dann auch zu tun, bis er eines Tages beschloss, die Sache ins Gebet zu nehmen und er seine sorgenvollen Gedanken dem Herrn ausschüttete. "Herr", sagte er, "ich habe in Deinem Dienst lange und hart gearbeitet und habe meine gesamte Kraft dazu verwandt, das zu tun, was Du von mir gefordert hast. Doch nach all der Zeit habe ich den Felsbrocken noch nicht einmal um einen halben Millimeter fortbewegt. Was ist hier verkehrt? Warum versage ich so?" Der Herr antwortete ihm liebevoll, "Mein Freund, als ich dich bat mir zu dienen und du zustimmtest, habe ich dir gesagt, dass deine Aufgabe sei, mit all deiner Kraft gegen diesen Fels zu drücken, was du auch getan hast. Ich habe aber niemals erwähnt, dass ich von dir erwarten würde, ihn zu bewegen. Deine Aufgabe war es zu drücken. Jetzt nun kommst du zu mir, hast all deine Kräfte verbraucht und denkst, du hättest versagt. Doch ist das wirklich so? Schau dich an! Deine Arme sind stark und muskelbepackt, dein Rücken ist sehnig und gebräunt, deine Hände sind schwielig vom ständigen Druck und deine Beine sind stark und fest geworden. Durch Widerstand bist du viel gewachsen und deine Fähigkeiten übersteigen bei weiten was du vorher konntest. Und doch hast du den Fels nicht bewegt. Aber dein Auftrag war es, gehorsam zu sein und zu drücken, deinen Glauben zu benutzen und Meiner Weisheit zu vertrauen. All das hast du getan. Ich, mein Freund, werde nun den Felsbrocken bewegen."
---------------------------------------------------------------

Ob ein Schatz unter diesem Fels lag bleibt unbewusst... Ich werde aber weiterhin drücken.

jeudi, mai 26, 2005

Freakstock wird rocken

Hey Folks...

Danke für eure Gebete... Ich hatte gestern das erwartete Vorstellungsgespräch... Die Arbeit wird krass... Mein Job dort wird putzen, kehren, Sachen reparieren (alles was kapputt gehen kann)... und Mechanik. Keine Ahnung warum, aber sie gingen davon aus, dass ich mich mit Mechanik auskenne... Arf...

Der Boss meinte, niemand kriegt in August Urlaub, weil es Anfang August immer abgeht... Ich hab ihm dann von Freakstock erzählt... Er hat kurz überlegt und gesagt... "Na, dann werd ich wohl mit Ihnen eine Ausnahme machen..." Und es geht in Ordnung, ich kann zum Aufbau kommen, bleibe bis ans Ende des Abbau... Danach werde ich aber 2 Wochen ohne freien Tag arbeiten müßen... :-/

Naja, wird schon irgendwie klappen.

Da diese Arbeit vom Arbeitsamt zugeteilt wurde, muss ich währenddessen ganz normal weiter nach einen Job suchen. Sobald ich was gefunden habe darf ich aufhören...

Ich werde am Montag anfangen, deshalb bin ich jetzt wieder nach Lausanne gefahren, um hier rumzufragen.

Mal schauen was sich so ergibt.

An Jesus festhalten... Nix anders als das.

Ach ja noch was. Mein Dad rief mich gestern Abend an, zu sagen dass, trotz Einladung meiner Mum, er damit nicht einverstanden ist, dass ich bei ihnen schlafe...

Aber ein meiner besten Kumpels hier hat eine Couch für mich... Sehr geil!

... Sonst hätte ich gezeltet!

mercredi, mai 25, 2005

Willst du ein abenteuerliches Leben? Dann lebe mein Leben... :-)

Oh Mann,

Ich muss lernen, Gott immer mehr zu vertrauen; blind zu vertrauen eigentlich...

Nach meinen Gesundheits-, Familien- und Geldproblemen kam noch gestern der Ober-Hammer: Ich kriegte vom Arbeitsamt eine "Zwangsarbeitsstelle" zugeteilt (ein bisserl wie HARTZ IV), auf einem Bauernhof extra für "Sozialfälle" eingerichtet... Sechs Monaten lang muss ich dahin. Theoretisch darf ich keinen Urlaub nehmen...
Es hat mich sooo fertig gemacht... Diese Stadt ist wirklich so was von langweilig... (ich glaube, sie hat auch Storch einen schlechten Eindruck hinterlassen... Hähä...)

Aber ich MUSS Urlaub kriegen, weil dazwischen liegt Freakstock... Ich hab heute ein "Vorstellungsgespräch" (eigentlich heisst es so, ist aber kein, weil ich sowieso angenommen werde) und werde sofort nachfragen, wie es aussieht. Es wird auf jeden Fall Veränderungen in meinem Lebensstil bringen: ich werde jeden Tag um halb fünf aufstehen müßen, und werde Abends um circa sieben wieder bei meinen Eltern (Die Familiensituation ist ziemlich Scheiße, aber ich kann mir momentan keine Wohnung leisten) ankommen. Ich suche schon einen Zimmer für die Zeit...

Wenn es mit Urlaub nicht klappt, dann muss ich einen Job den ich Mitte-August anfangen kann finden, und dann dürfte ich Ende Juli aufhören...

Ich war gestern so down... Und ich hab bemerkt, wie wichtig Gemeinschaft ist... Ich brauche Jesus-Menschen um mich rum. Gestern Abend gab's Neuchâtel Freaks Hauskreis... Aber die Stimmung war so depressiv... Niemand wollte weder beten, noch Bibellesen... Dann hab ich vorgeschlagen, dass wir alle zusammen beten, dass Gott uns Seine Liebe mehr und tiefer offenbart... Haben wir auch gemacht. Aber naja, ich hatte schon ein bisschen das Gefühl, es war die Beerdigung Gottes... aber ne lustige Beerdigung... ;-)

Das Sozialamt meldet sich bei mir nicht, es hat einige Sachen nicht richtig gemacht und ich hab deswegen richtig Stress mit meiner Krankenversicherung (ich weiß scho, was ihr denkt: aber nein, DAS AMT hat was falsch gemacht, nicht ich)... Und wie erwartet, der Typ der sich um mich kümmert war nicht da (er ist nie da, geht nie ans Telefon, ruft nie zurück... Hat zu viel zu tun)... Ich hab dann mit einer Frau geredet, meine Situation ein bisschen erklärt, und sie hat gefragt, wie ich meine Rechnungen bezahlen will ohne Geld... Sie hat mir dann 500 Euro gegeben... Ich verstehe nicht wirklich warum... Aber naja, ich glaube nun, Jesus war da und hat es einfach so gemacht... HALLELUJAH!

Ich schicke heute Nachmittag Philip Morris eine Bewerbung. Philip Morris Europe Sitz ist in Neuchâtel... Wird der Mik die Tabakindustrie unterstützen? Das werde ich bald wissen...

Es wäre ne bessere Lösung als diesen "Bauernhof" da... Mal schauen.

lundi, mai 23, 2005

Absurd... Aber künstlerich interessant...

(Clickt auf den Titel)

Viel Spaß auf dieser Website... Unglaublich woran Leute denken können...

Kann nicht schlafen...

Ich kann nicht schlafen... Es ist aber schon halb 4... Naja...

Ich muss an einem Gespräch denken... Sehr lustig:

Heute hat mich C., einen Kumpel den ich kurz vor dem Willow Freak getauft habe, auf einen Kaffee eingeladen und folgendes erzählt:

"Mik, du, ich glaube, ich werde verrückt...
- Was ist denn los?
- Naja, ich sehe Sachen, die es gar nicht gibt...
- Hä? Moment mal, was denn?
- Tja, heute früh hab ich Gitarre gespielt, was aufgenommen, und dann plötzlich hab ich was... "gesehen". So in meinem Kopf... Ich sag's dir, ich werde verrückt...
- Ja was hast du denn gesehen?
- Ich hab einen weissen Löwe mit einer Krone gesehen. Und ich wusste sofort, es war Jesus. Er war schön, majestätisch... Ich war voller Erfurcht. Ich dachte "Wah kraß, er ist so mächtig..." Und dann war dieser Löwe ein Mensch, der sah wie unsere europäische Vorstellung Jesu aus. Er rannte auf mich zu, umarmte mich, und setzte eine Krone auf meinem Kopf..." Siehst du, ich werde wahnsinnig...
- Nein, das glaub ich nicht. Ich glaub nur, dass Jesus zu dir gesprochen hat, und zwar auf einer Art und Weise, die du verstehst... Die Bibel beschreibt Jesus als "der Löwe von Juda", und dass er dich liebt stimmt es. Außerdem bist du ein wirklicher Prinz, da du berufen bist, in seinem Königreich zu leben...
- Meinst du?
- Ja
- Also was waren diese Bilder?
- Ich glaube, Gott setzt die Gabe der Prophetie grad in dich frei... Es ist nicht das erste Mal dass du solche Sachen siehst oder?
- Nein, das stimmt... Oh Mann, ich bin erleichtert: ich hab mir ernsthaft überlegt, ob ich nicht irgendeinen Psychiater anrufen wollte, um ihn zu fragen, was bei mir so abgeht..."


Hey Folks, Jesus rockt!

Scheiß' Rücken

Ich hab seit einer Woche jetzt einen Nerv im Rücken eingeklemmt. Mein linker Bein ist um die 5 Kg schwerer als der andere... Aber es geht mir langsam besser.

Ich wohne die Woche bei meinem Kumpel Vincent, in Lausanne. Das Wetter ist nicht so schön, von daher hab ich viel Zeit vor dem Computer verbracht, und geile Filme angeguckt: The Hours, Mulholland Drive, Sin City, Simone...

Es tut gut, gar nichts zu machen.

Ich hab z.Z. Streß mit den Ämter (so eine Überraschung...). Meine Krankenkasse will mich vorm Gericht ziehen, weil der Sozialamt sie noch nicht bezahlt hat (6 Monaten Verspätung... unglaublich)... Ich musste der Krankenkasse einen Brief schreiben, und jetzt warte ich auf eine Antwort.

Ich hab auch (nach 6 Monaten Wartezeit) die Entscheidung vom Arbeitsamt bekommen: ich kriege jetzt monatlich 200 Euro (!) Arbeitslosengeld... Es reicht aber nicht.

Mein Konto gleicht null, aber Gott sei Dank, ich weiß dass ER vorsorgt...

Da es schon halb drei in der Früh ist, wünsche ich euch allen ne gute Nacht, und hoffe, ich werde diesen Blog immer wieder verbessern können... BETET UM DIE GABE DER INFORMATIK... hähä...

Na endlich...

Ich hab's geschafft!!!
Wie alle längst wissen, der Mik ist ein echter Computer-Spezialist... ("in a world without fences and walls, there are no needs for Gates or Windows...") Und zwar bin ich richtig schlecht... Und ich hab trotz allem geschafft, ganz allein ohne Hilfe mir einen Blog einzustellen...

So eine Zeit Verschwendung... unglaublich... Naja.

vendredi, mai 13, 2005