mercredi, novembre 29, 2006

Eine Frage die mich den ganzen Tag bewegt hat...

Ich weiß nicht ob ihr diese Situation kennt, aber ich funktioniere so:

- Seitdem ich weiß, dass ich am Montag eine geile Arbeit haben werde, wo ich gutes Geld verdienen werde, bin ich voll entspannt. Warum?

Antwort: weil ich mir keine Sorgen mehr um meinen finanziellen Zustand mache.

Meine Frage ist:

Wenn eine so "kleine" Sache einen solchen Ruhezustand bewirken kann, warum agieren nicht GOTTES VERHEISSUNGEN, die so sehr mächtiger sind, auf die gleiche Art und Weise?

Wenn ich Gottes Wort glaube, dann stehen in der Bibel Verheissungen die mir eine sichere Zukunft (aus Gottes Sicht) versprechen. Warum gehe ich dann mit dem Leben nicht entspannter um?

Meine Antwort: Naja, ich hab noch viel zu lernen!

Gott erwartet nicht, dass wir Ihn verstehen, sondern Er erwartet, dass wir Ihm glauben.

Und Gottes Wirklichkeit ist weit weg von meiner Wirklichkeit entfernt.

Gute Nacht euch.

Ergänzung!

Als ich gestern schrieb hab ich vergessen mich beim Nobi, Sprotte, Debora und Mimi zu bedanken.

Ihr habt mich ein Stückchen begleitet und ich bin dafür sehr dankbar...

lundi, novembre 27, 2006

Ich lebe doch!

Hi Freunde, Geschwister, Mitstreiter, Blog-Leser.

Erstmal vielen Dank an euch alle, die sich nach meinem "Lebenszustand" erkundigt haben.

Ich wollte mich einfach mal auf dem blogger Weg melden, werde wahrscheinlich kurz sein... Aber besser als nichts.

So...

Ich bin noch am Leben. Mir geht´s wieder gut, ich hatte eine Lebenskrise und wurde mit krassen "Sozialpanik" Angriffen konfrontiert, deshalb hatte ich wochenlang kaum Kontakt mit Menschen. Danke für eure Gebete, mir geht´s jetzt besser, nach einer komischen, unsicheren Zeit.

Ich werde (hoffentlich) bald etwas präziser darauf eingehen, verbringe aber grad ein paar schöne Tage in Nürnberg bei Stevie und Talitha, besuche Leute, und nächste Woche werde ich meinen neuen Job anfangen.

Ich möchte mich bei folgenden Organisationen bedanken, bei den ich die letzten Monate geistliche Nahrung und Antworten auf viele Fragen holen konnte: JFI, Wort & Geist (doch doch...), CZK, Cactus, sowohl auch Daggi und Henrik, Mirko und Thirza, meinen Mitbewohnern und meiner Familie.

Ihr seid toll.

Jesus rockt!!!

Euer Mik

mardi, août 15, 2006

Urlaub...

Weshalb ich nix schreibe:

Ich befinde mich seit einer Woche in der Schweiz und mache Urlaub... Juhu!

Das Wetter ist voll Scheisse (7 grad), aber meine Freunde sind cool...

Am Sonntag hatten die Freaks einen Gottesdienst veranstaltet, und zwar in einer stink-normalen freikirchlichen Gemeinde (ziemlich konservativ). Es war der Hammer. Viele Opas und Omas waren da, ein geiles Gefühl der Einheit hat alle wie eine Lavine überrollt.

Der betrunkene Gottesdienst-Moderator ist später während des Gebets (nach der Godie-Zeit) eingeschlafen und hat angefangen laut zu schnarchen... Es war schon peinlich, aber sehr lustig.

Jetzt bin ich in Lausanne beim Vincent, und ich muss sagen, dass ich mich sehr freue, weil die Entwicklung des "JF-Netzwerks" ultra-langsam war, aber seit einigen Monaten geht es vorwärts, die 3 Gruppen sind jetzt ziemlich schnell gewachsen, und ich bin sehr gespannt.

Naja, Urlaub ohne Kohle ist schwierig, aber es ist eine coole Herausforderung.

See Ya.

jeudi, juillet 13, 2006

Stevie verkauft seinen Passat

An allen Interessierten, die ein billiges gesegnetes Auto brauchen... Einfach auf den Titel klicken!

UC Bones, I C an Army

Vorgestern waren Mirko und ich bei Frankie, Esther und Werner zum Kaffee trinken und quatschen.


Die 3 sind richtig geil. Frankie wurde vorletzte Woche getauft, und hat irgendwie einen Bus geschenkt bekommen. Das einzige Problem ist, dass der Bus nicht durch den TÜV kam, und es muß eine Menge an Reparaturen vorgenommen werden... (Also wenn ihr PKW-Mechaniker seid und günstig an Mercedes-Ersatzteile rankommt, meldet ihr bei mir, ich gebe euch dann Frankie's Emailadresse)

Die 3 haben sehr geile Ideen, rocken für den Herrn, es war voll erfrischend mit denen Zeit zu verbringen...

Danach waren wir in Heidelberg mit dem Lieblingsarzt JFI essen. War echt cool.

Zur Zeit gibt es viel zu tun. Freakstock ist immer näher, aber ich merke was für ein Unterschied es macht, ein Arbeitszimmer zu haben (obwohl wir ausziehen müssen, was schade ist, weil eine Yogaschule ins Gebäude reinkommen wird. Der Hauptmieter vom Gebäude ist Buddhist, seine Frau Heilpraktikerin und von was ich verstanden hat will sie eine Bach-Blüten-Praxis im Gebäude aufmachen... Es wäre echt lustig gewesen: Buddha, Yoga, Bach-Blüten und Jesus Freaks auf einem Haufen!)

mardi, juillet 04, 2006

Super Tag, schön angefangen :-(

Oh Mann... Ich hab Kopfschmerzen ohne Ende und kann mich deshalb nur schlecht konzentrieren, und als ich einen gestern beim Plus gekauften Frankfurter essen wollte (Wurst, keinen Einwohner der berühmten WM-Stadt) hab ich festgestellt, daß eine Legion von Würmer sich daraus ein Haus gebaut hatten... Super-lecker. Ich hatte leider schon ein Stückchen davon abgebissen... Mal schauen, was für Überraschungen mir noch aufm Weg laufen... ;-)

lundi, juillet 03, 2006

Schon wieder im Freakhotel!

Ja, schon wieder...

Am Wochenende hatten wir das berühmte Gesamttreffen (Regio- und Bereichsleiter) der Jesus Freaks International Bewegung im Freakhotel in Geithain. Es war wirklich super!!!

Kristian "Kuky" und Daniel von Jesusburger haben uns mit Lobpreis gedient, die Gemeinschaft war echt gut. Diesmal waren wir ein ziemlich kleiner Kreis, aber es war auch gut so.

Wie ich es am Samstag Abend nach meinem ersten Bier (ich war also nicht besoffen) ein paar Leuten sagte:

Ich bin seit 6 Jahren mit den Freaks am Ball, und die gleiche Begeisterung erfüllt mich immer noch, wenn ich an Leuten denke, die für diese Bewegung träumen und ihre Träume für JFI auch umsetzten. JFI ist ein Ort wo ich FREIHEIT gelernt habe. Freiheit geliebt zu sein, so wie ich bin, Freiheit, mich von Jesus verändern zu lassen, Freiheit, ehrlichkeit zu erleben...

Im nächsten Post könnte ich ein bisschen von meiner Geschichte bei den Freaks erzählen... Es wäre vielleicht keine schlechte Sache. Mal gucken. Aber jetzt: zurück zur Arbeit!

Schönen Tag euch!

mercredi, juin 28, 2006

Freakstock ist nah...

Gestern haben Mirko und ich bis 22 Uhr fleißig gearbeitet, dann noch nach Kreuznach gefahren und haben in einer "Dach-Strand-Kneipe" was getrunken und uns nett unterhalten.

Es tut mir so gut, in Mirkos Arbeitszimmer mitarbeiten zu dürfen. Jetzt kann ich endlich Arbeitszeit und Privatleben trennen. Es ist super-wichtig. Die Vorbereitung vom Freakstock läuft gut, wir brauchen noch dringend ein paar Ordner, und einen Bereichsleiter für das Mitarbeiter-Zelt (Falls ihr daran interessiert seid, dann meldet ihr euch bitte bei mir!!!).

Ich mag die Bahn immer weniger aber Frankfurt rockt!

Die Rückfaht von Geithain nach Frankfurt mit Debora, Mimi und Sara hat ein bisschen länger gedauert als geplant, die Bahn hatte Verspätung und ich bin in den falschen Zug eingestiegen, deshalb musste ich am Sonntag Nacht zurück nach Frankfurt Hbf und bei Sara pennen. Ich hab den Montag mit der Familie Pluta, Sara und Debora verbracht, es war echt ein cooler Tag! Danke für eure Gastfreundschaft!!!

GI's Invasion im Osten

Am Wochenende haben G.I.'s das Freakhotel in Geithain angegriffen. G.I.'s stehen auf Burger und Jesus, deshalb war Kristian von JesusBurger da und hat der Clique gedient. Das 2. Wochenende des GI's Treffen (Teil der GROBIAN Ausbildung) war super... Da Freakstock nah ist, hab ich übersehen, dass ich dort über Identität lehren sollte... Gott sei Dank hat mich Debora im Auto daran erinnert, und da ich letzte Woche etwas über das Thema aufgeschrieben hatte konnte ich noch relativ schnell meine Gedanken fassen und weitergeben. Der Heilige Geist war gnädig, und ich glaube, es war ziemlich cool. Leider hatten wir nichts dabei zum Aufnehmen, sonst hätten wir die Teachings online gestellt, denn sie waren echt bereichernd.

jeudi, juin 22, 2006

Der lanshuter Schlecker hat's nicht einfach...

Hier ein lustiges Bild vom Eintritt des lanshuter "Schlecker" (letzte Woche gemacht)... Ich frage mich, ob der Geschäftsführer die hinzugefügten Buchstaben schon gesehen hat oder nicht...

Einigkeit und Recht und Freiheit für das schweizer Vaterland...

Einige Leute nennen das "Patridiotismus", aber ich finde die Welle von Patriotismus, die die WM mit sich schleppt sehr geil! Es freut mich, Deutsche zu sehen, die dazu stehen, Deutsch zu sein. Find ich gut!

In der Nacht von Montag auf Dienstag kamen 5 Leute aus der West-Schweiz zu mir nach Alzey, sie waren Sonntag Abend nach Dortmund gefahren um das Spiel "Schweiz-Togo" (2-0 Schalalalala) anzuschauen. Ohne seitdem geschlafen zu haben kamen sie um 1 Uhr Nachts (auf der Rückfahrt) bei mir an. Ich fand geil, sie alle rot angezogen zu sehen. Sie hatten eine Riesenfahne mit, die Stadion Verbot bekam, weil sie einfach zu riesig ist (4x4 Meter)... So ein Schwachsinn. Da frag ich mich, wieso die Südkoreaner eine 3fache Fahne ins Stadion mitschleppen durften...

Es war echt cool, sie zu sehen, selbst wenn es kurz war (am Dienstag sind sie dann nach Kaiserslauten gefahren, um ein Spiel dort anzuschauen). 3 von den Jungs sind Sportjournalisten, und ich finde sehr geil, dass sie so eine Leidenschaft für irgendwas haben.

So eine Leidenschaft will ich für den König aller Königen haben. Zur Zeit hab ich eine extreme Sehnsucht nach Gott. Es brennt in meinem Magen wenn ich an Ihn denke. Ich suche nach ihm, will mehr von Ihm, und finde Schade, dass er kein Fußball bei der WM spielt... Er hätte nämlich viel mehr Fans...

lundi, juin 19, 2006

Marburg

Gestern (Sonntag) durfte ich in Marburg bei den Freaks predigen.


Ich hab dort coolen neuen Leute kennengelernt, hab alten Kumpels wieder gesehen (die Ansbacher scheinen eine Marburg-Invasion zu planen). Sonntag vor dem Godie war ich mit Fabse, Katharina, Judith und Annie unterwegs, sie haben mir Marburg gezeigt, ist echt ne geile schöne Stadt!!! Abends haben wir Bierchen aufm Dach vom BIBS getrunken (Der Jean aus Montpellier war da, es war eine geile Überraschung!) und ich hab in Tabor gepennt. Heute war ich mit der Annie unterwegs, und was cooles gesehen: bei der Elizabeth-Kirche wurden Leichen gefunden (keine Sorgen, sie scheinen ein paar Jahrhunderten alt zu sein), und wir haben gesehen, wie die Archeologen an den Gräben rumgefummelt haben ("CSI Marburg" läßt grüßen, es blieb aber nicht viel übrig... Viel Spaß beim Puzzlen!), dann im "Fluß" (darf man die Lahn "Fluß" nennen?) rumgespielt... Ich fühlte mich wie ein Kind, das den Sommer total genießt...

Danke euch Marburger, für eure Gastfreundschaft (die Paddy und Ferry vor mir genießen durften), Danke Fabse und Ann-Cathrin für die geile Gebetszeit am Sonntag, ihr rockt! Danke Nele für dein Dach, und Danke Jesus für die marburger Gemeinde! Ihr rockt! Es sind nicht nur 5 Brote und 2 Fische die ihr zur Verfügung habt, sondern viel mehr!!!

Letzte Woche...

Mein Umzug war cool... Thirza kam um 15 Uhr an, und wir kamen rechtzeitig in Alzey an, um die letzte Halbestunde des ersten WM-Spiel zu kriegen. Mein Zimmer ist cool, die Leute sind nett, das Wetter wunderbar, die Stadt winzig, aber Jeder weiß, dass die Grösse nicht so wichtig ist... ;-)

Um am nächsten Tag musste ich um kurz vor 6 aufstehen, es ging los nach Kassel zum Freakstock Bereichsleiter-Treffen. Ich muß sagen, die Zugverbindungen sind nicht so gut... Auf der Rückfahrt musste ich 2x 45 Minuten auf meinen nächsten Zug warten, es ist ziemlich ungünstig... Aber "Insomnia" von Stephen King hat meine Ungeduld besiegt.

Am Mittwoch früh ging's wieder los nach Ansbach um die Mitarbeiter-Administration zu planen, am gleichen Abend weiter nach Landshut, wo ich bis Samstag geblieben bin... Am Freitag hab ich dann meinen Geburtstag gefeiert, mit Wolf & Eli und den "Fromm & Pink Mädels" einer Freaks-WG von dort. War echt geil und ziemlich entspannt.

vendredi, juin 09, 2006

(not) Waiting For Godot.

So... Es ist soweit. Thirza sollte jede Minute ankommen. Ich setze grad am Tisch, höre Obadja an, preise dem Herrn, bin a bissl traurig, freu mich aber auch auf das Neue...

Und wenn Alzey mir zu klein sein sollte, dann werde ich meinen Arsch bewegen, und meinen Führerschein endlich machen! (Ein Freund hat mir angeboten, mir die Kohle dafür zu leihen. Ist doch nett, oder?)

jeudi, juin 08, 2006

Ich hab mir zu lange überlegt, wie ich es euch sagen konnte...

... Naja, egal, ich mach's einfach spontan:

Es war eine kurze intensive Geschichte, aber wie Mirko es schon Pete Greig in London angekündigt hat: wir werden heiraten. (Ja genau, ich war auch ein bisschen erstaunt, als er Pete das ankündigte.)

Nee, eigentlich werde ich morgen nach Alzey ziehen, und dort die nächsten 2 Jahre bleiben. Ich werde mit Mirko zusammenarbeiten. Ich glaube, es wird gut.

Jetzt muß ich noch die Wohnung hier (Nürnberg, bei Roger und Silke) sauber machen, meine restlichen Sachen einpacken...

Bin schon ein bisschen komisch drauf... Schon wieder wegziehen... Naja... Ich hab eben probiert zu rechnen, wie oft ich schon umgezogen bin, wenn ich nur die Orte einbeziehe, in den ich länger als 1 Monat am Stück geblieben bin... Naja: 13 Mal. Davon 11 Mal in 5 Jahren. Kann man dann aber wirklich von Umzug reden? Von wohnen überhaupt?

Die nächsten 24 Monate werde ich in Alzey verbringen... Kraß. Alzey ist klein, verdammt klein. Aber ich bin sehr oft unterwegs, und Alzey ist auch sehr zentral. Was geil ist.

Mit der Bahn fahre ich 2,5 Stunden nach Nürnberg, 5 Stunden nach Neuchatel, 1,5 Stunden nach Frankfurt, 30 Minuten nach Darmstadt, 2 Stunden nach Karlsruhe...

Sehr gut.

Mal gucken, wo ich genau wohnen werde. Erstmal in einer Freaks-WG, die sich aber in August auflösen wird. Naja, das Übliche halt! Hähä.

Na gut, dann: ich mach jetzt weiter!!!

Vielen Dank fürs lesen...

°°°MiK---

samedi, juin 03, 2006

You Mik Me Epileptic...

Oh Mann...

Ich weiß selber nicht, wie lang ich mein neues Titel-Bild aushalten werde... Epilepsie lässt grüßen...

Aber naja, so ist es wenn man nicht schlafen kann/will, und unbedingt ein paar Sachen ausprobieren will.

lundi, mai 29, 2006

jeudi, mai 25, 2006

Die Bibel praktisch...

Liebe Freakstock-Mitarbeiter,

Wenn ihr bei der Mitarbeiter-Administration schon mal mitgearbeitet habt, dann hab ich ein Befehl für euch in der Bibel gefunden.

In Lukas 3:33 (half evil *hähä*) wird deutlich geschrieben, wie ihr eure zukunftigen Kinder nennen sollt: und zwar Amminadab.

Für die Zweifler:

"Amminadab [war] der Sohn Admins, Admin der Sohn Arnis..." (Lukas 3:33, NGÜ)

Wünscht eure Kinder viel Spaß im Kindergarten. Mit einem solchen Namen werden sie bestimmt sehr viele Freundschaften schliessen können.

Jesus in St-Pauli

Auf dem Weg zur Repperbahn (keine Sorgen, ich hab nur ein Geldbeutel für Mirko geholt) bin ich an der Heilse vorbeigelaufen. Und hab ein Foto gemacht. Ich finde sowas geil:

dimanche, mai 21, 2006

Fuck You, You Fucking Fuck.

England war geil!


Nach 3 Stunden Halb-Schlaf (nach meinem letzten Post) sind wir Richtung Frankfurt-Hahn Flughafen gefahren, dann geflogen, haben dann unseren Miet-Wagen geholt, sind 3 Stunden gefahren, in Chichester lebendig angekommen (ich hab Mal gedacht, ich schau den Tod in die Augen, als Mirko mit 80 Miles/Stunde in einen Kreisverkehr reinkam und dabei ein bisschen zu sehr nach Links fuhr...)

Auf der Hinfahrt wurde das "F-Word" in jedem Satz verwendet.

Geile Gespräche am Start mit dem Pete, der uns auf "Fish & Chips" eingeladen hat. Wir waren in einer geilen Location: eine alte Kirche, die in eine Kneipe verwandelt wurde. ("So soll es sein" werden Einigen behaupten...)

Die Rückfahrt war extrem lang... Ich bin mit Paddy von Frankfurt-Hahn nach Bielefeld gefahren, wir haben 5 Stunden gebraucht, 60 Kilometern vor Bielefeld mussten wir anhalten um eine Runde zu schlafen...

Am nächsten Tag haben Paddy, Pasquina und ich bei Ikea gefrühstückt (nach 4 Stunden Schlaf dieses Mal) und Paddy hat mir seinen Tättowierer vorgestellt. Der Ruppert ist voll nett.

Dann bin ich nach Hamburg mit der Bahn weitergefahren. Natürlich kam der Zug mit 29 Minuten Verspätung an. Super... Wie Mario Barth mal sagte: "Die Selbstmördern die sich in Deutschland auf dem Gleis hinlegen sterben an einem natürlichen Tod: sie verhungern!"

In Hamburg bin ich zum Bender gefahren, und es ging ab nach Moisburg, um bei der Vorbereitung der Hochzeit von Henning und Salome mitzuhelfen.


Es war ein geiler Tag! Es tat auch sehr gut, alte Bekannten wieder zu sehen, coole neue Menschen kennenzulernen, Mexikaner zu trinken, usw.

Und heute bin ich bei Salome & Henning, mit Jördis, bin voll müde, aber richtig müde, und wir gehen jetzt los, holen Bender und eine DVD, gucken einen Film an, und dann hoffe ich, dass ich länger als 4-6 Stunden schlafen darf... Wenn das Wetter bis Willow Freak schön würde, wäre ich sehr zufrieden!

St-Pauli rockt, und ich werde die 3 nächsten Tage in Hamburg sehr geniessen.

Ach ja: ich hatte vergessen: es bewegt sich wieder was bei mir, aber es wird sehr gut! Shit, wir müssen los, ich erzähle euch davon wann anders.

Ciao!

mercredi, mai 17, 2006

Bewegenden Tage vor mir...

Ich bin grad in Alzey beim Mirko, der mir gerade eben ekelhaften Bilder gezeigt hat: Die Freaks in Alzey hatten sich gefragt, woher das Gestank in ihren Räumen kam... Eine tote Katze lag seit einigen Wochen da... *kotz*

Ich bin mit Stevie und Talitha von Nürnberg nach Mainz gefahren, dann mit dem Zug nach Alzey. Im Zug hab ich eine geile CD gehört (Hiermit mache ich Werbung), ich hatte vergessen wie geil sie war: die erste CD von "The Streets", "Original Pirate Material". Es ist meiner Meinung nach die geilste Garage Hip-Hop CD, die es gibt. *freu*

Morgen fliegen Paddy, Mirko und ich nach London und besuchen Pete Craig. Wir müssen um 4 Uhr aufstehen... *gähn*

Aber ich bin sicher, es wird sehr geil!!! Am Freitag fahre ich dann nach Hamburg, wo Salome und Henning am Samstag heiraten. Mann, ich freu mich so richtig auf Hamburg... Ich bin seit 18 Monaten nicht mehr dort gewesen... Ich freu mich, wieder mit meinen hamburger Kumpels unterwegs zu sein! *feier*

Und ich bleibe dort bis zum Willow Freak... Ja, am Himmelfahrt findet wieder das Leitertreffen der Jesus Freaks, und es macht immer voll Spaß. Dieses Jahr findet Willow Freak 3 Wochen später statt als sonst, deshalb sehe ich keinen Grund dafür, dass es wieder schneit und so... *bete*

Na gut, jetzt noch ein paar Emails beantworten! *tipp*

mardi, mai 16, 2006

Liebe Blog-Leser

Hiermit will ich euch 2 Filmen, die ich am Wochenende angeschaut habe, weiter empfehlen:

Es handelt sich um 2 Meisterwerke des dänischen schwarzen Humor:

In China Essen Sie Hunde


und

Old Men In New Cars (In China Essen Sie Hunde 2)




Beide Filme von Lasse Spang Olsen.

Mercedes-Fahrer hat Geschmack...

... oder vielleicht ist es auch prophetisch: Eines Tages werde ich auch mal sowas fahren... Ein fettes Ding mit geilem Nummernschild. (Obwohl ich nicht auf Mercedes stehe...)



Meine neue Brille...

Tja. Aus finanziellen Gründen hatte ich die letzten Jahre keine Sehhilfe mehr... Eine Brille musste ich mich doch besorgen, nachdem ich leider rausgefunden habe, dass ich keine Kontaktlinsen mehr vertrage... Aus welchem Grund auch immer...

So sehe ich jetzt aus:

Die Zeitreise gehört nicht länger zur Quantenphysik!!!

Mittwoch den 10. April 2006.

Welche Überraschung wartete auf mich, als mir plötzlich vor der Bank ein Wesen begegnete: nach 3 Stunden Zugfahrt von Landshut nach Nürnberg (Die Freaks in Landshut sind soo geil, aber ich hab es schon gesagt. Ich durfte dort am Sonntag predigen.) sollte ich mit verrückten Jungs namens Mirko und Paddy essen. Wir hatten uns am Plärrer vor der Postbank verabredet. Da stand auch eine Art Mensch, die ich zuvor nie gesehen hatte. Mir wurde schnell klar, dass es sich hier um einen Neanderthaler handelte, der auf einer mysteriösen Art und Weise geschafft hatte, in den 21. Jahrhundert zu landen. Ich hab mich bis Freitag um ihm gekümmert. Komischerweise war er erstaunlich zivilisiert, und dieser Fakt hat meine Vorurteilen über Neanderthaler vernichtet: Der Mann war sehr freundlich, trotz seines primitives Glaubens (Im 21. Jahrhundert glaubt doch kein Mensch mehr an Gott!). Er rülpst genau so laut wie Paddy, Mirko und ich. Doch unser Rülpserwettbewerb hat er nicht gewonnen. Wir sind Freunde geworden. Hier ein Foto, für alle, die mir diese abgefahrene Geschichte nicht so abkaufen. Der Typ ist im Hintergrund. Im Vordergrund setze ich, ich finde wichtig, es klar zu machen. Er trägt sehr komische Klamotten. Hier ein Foto von seinen Socken:


Der Mann heißt "Sprotte", lebt anonym in Berlin und liebt es, Scheiße mit seinen Freunden zu bauen. Er kann schreiben und lesen, steht auf Kuchen und Joghurtdrinks, kann schon Auto fahren, war eine Zeit lang mit Philip Morris befreundet, liebt Fahrräder und seine Frau. Da die Jesus Freaks es mögen, komischen Menschen zu unterstützen, kann man unter folgenden Homepage für ihn spenden: www.spenden.jesusfreaks.de.

Der Typ ist echt geil... Ich glaube, wir mögen uns. Ich hab mich aber noch nicht getraut, ihn zu fragen, ob er mich auf seiner Zeitrückreise mitnimmt. Vielleicht ergibt sich sowas noch...

vendredi, mai 05, 2006

P.O.D.'s Sonny got Punk'd!

Sonny von P.O.D. wurde von der berühmten versteckten Kamera MTVs verarscht...

Sehr geil.


Sehe ihn in Boxershorts auf der Straße hier.


mercredi, mai 03, 2006

Herr Bender, Sie kriegen Streß!

Sach' mal, Hamburger: was soll das? "Mit Sven und Johann war ich auffem Konzert und Bier trinken" wo, wie, wann? Die fasst du aber nicht an! Wenn Johann sich irgendeine Hornbrille oder Bands Namen hat tätowieren lassen, dann kümmere ich mich um dein nächstes Bildchen. Ich male es und steche es dir selber. In die Stirn.

;-)

Die Jungs sind geil, gell?

See Ya in HH am 20.

Küsschen.

PS: Peinlich peinlich... Ich hatte dich noch nicht verlinkt...

PS2: Sven, chérie, moi aussi je t'aime. Mais j'm'en vas pas écrire des cochonnailles ici... Fucking Virgin, va! Oi!

mardi, avril 25, 2006

Super Zitat in einer Predigt gehört...

"Gott beruft keine qualifizierte Menschen; Er qualifiziert die Menschen, die Er beruft". (übersetzt vom Französisch... Ich hoffe, daß man's verstehen kann...)

dimanche, avril 23, 2006

Quentin Tarantino + Emir Kusturica = Takashi Miike?

Juhuu!!!

Ich hatte wieder Zeit, eine ganze Nacht Filmen anzuschauen. Da Kino eine meiner Leidenschaften ist war es einfach super, mir eine solche Aktion wieder mal zu gönnen!

- One Missed Call, von Takashi Miike (Horror). Ein japanischer Horrorfilm, in dem Studenten Anrufen von ihrer eigenen Rufnummer empfangen. Die Anrufen kommen aus der Zukunft und geben Hinweise über den Weg, wie sie sterben werden... Erstaunlich für den japanischen Schockregisseur Takashi Miike: Hiermit probiert er eine neue Genre aus, in der Vene von "The Ring" oder "Dark Water" (beide von Hideo Nakata)...

- Izo, von Takashi Miike (Absurd, Bizarre, Gewalt). Hier geht der Regisseur noch weiter in die Absurdität... Izo, ein "Geist der Rache", sucht nach dem Sinn seines Lebens... Politik und Shintoismus mischen sich erfolgreich miteinander in diesem störenden Film. Der japanische Regisseur, der schon mit "Visitor Q" (eine Verarschung der japanischen Kultur, in der alle Tabus gebrochen werden) oder "Ichy the Killer" mit seiner Absurdität, seinen Gewalt-Orgien und seinen halb-versteckten politischen Botschaften die Zuschauer schockiert hatte, scheint Quentin Tarantino ("Reservoir Dogs, "Pulp Fiction", "Jackie Brown" und "Kill Bill") und Emir Kusturica ("Black Cat, White Cat", "Underground") vermischt zu haben. Erstaunliches Ergebnis.

- Filles Perdues, Cheveux Gras (Verlorene Mädchen, Fettige Haare), von Claude Duty (Komödie, Drama (Paradox, ich weiss...)). Ein französicher Film über 3 Cliché-Mädels die aufeinander stossen, und gemeinsam probieren werden, der Sohn einer von denen vom Sozialamt zurückzukriegen. Eine geile Karikatur wie die französische Kino Branche es liefern kann.

- Innocence (Unschuld), von Lucile Hadzihalilovic (Drama, Bizarre). Hammer-geil! Sehr geile Fotografie, die Kamera wird perfekt beherrscht. Der erste Film der französischen Regisseurin zeigt junge Mädels, die in einem unheimlichen Internat - getrennt vom Rest der Welt - leben. Alles wird von der Sicht der Mädchen verfilmt, nicht alles wird gezeigt, das Übernatürliche wird ständig erwartet, doch kommt gar nichts... Der Film hinterlässt ein komisches, unheimliches Gefühl. Er ist aber auch sehr schön. Mehr sag ich nicht. Einfach anschauen. Es lohnt sich auf jeden Fall!!!

- Cube Zero, von Ernie Barbarash (Sci-Fi, Horror). Nach "Cube" und "Hypercube" lässt das komische unmögliche kubische Gefängnis wieder von sich hören. Die erste Hälfte ist super, danach wird alles zu derb und ziemlich bescheuert... Trotzdem nette Unterhaltung.


Und heute Abend war ich noch mit meinen Freunden unterwegs. Nett Bier trinken und labern. Danke Jesus für die geile Zeit.

jeudi, avril 20, 2006

cXh (Christi Helveticae)

cXh (Christi Helveticae) ist die Jesusfreaksmäßige Clique, die sich in der Französisch-sprechende Schweiz die letzten Zeiten entwickelt hat... Sieht unsere Gang (ein Teil davon) nicht geil aus??? Ich liebe die Typen. Sie sind echt cool.


"Podav", Fab, ?, Steve

Jérémie, Valentino, Philippe


Billy


Marc



"Tyson"



Matthias, "Podav"



Olivier, Jérémie, Sébastien, Robin



Steve, Samuel

Sven ("Crucified For Your Skins")

Nicolas "NTR"


David, Désiré



Matthias "Youbal"



Marc-André, "Ponpon", Vincent



Mat, Robin



Johann, Clément, Olivier
...


jeudi, avril 13, 2006

Das sagt Wikipedia über Freakstock...

"Freakstock ist ein alljährliches christliches Festival der Jesus Freaks.

Es findet auf der Galopprennbahn Boxberg in Gotha (Thüringen) statt.

Das Freakstock fand zum ersten Mal 1995 in Wiesbaden mit ca. 400 Teilnehmern statt. 1997 zog es auf den Boxberg nach Gotha um. Seitdem ist die Besucherzahl stetig gewachsen. 2004 waren ca. 8.000 Menschen zu Freakstock auf dem Boxberg.

Freakstock beginnt seit 2005 am Donnerstag (vorher Mittwoch) vor dem ersten Augustwochenende um 15:00 Uhr und schließt seine Pforten am darauffolgenden Sonntag um 17:00 Uhr.

Auf dem Freakstock werden abends auf mehreren Bühnen alle möglichen Musikstile von Thrash Metal, Punk, Hardcore über Country bis hin zu Reggae und Hip Hop live gespielt. Vormittags finden Workshops zu verschiedenen Glaubensthemen statt. Am Nachmittag gibt es das sogenannte Hauptseminar, Lobpreis mit anschließender Predigt. Auch zwischendurch gibt es immer wieder Lobpreis und Konzerte auf verschiedenen Bühnen, vom Morgen bis nachts um 2.00 Uhr."

lundi, avril 10, 2006

Die Bibel praktisch.


Richter 16; 29-30

Nun geht's weiter...

Ich bin jetzt wieder für eine kurze Pause in Nürnberg...

Die Zeit in Berlin war richtig geil (ihr rockt!!!), die Polizei ist ziemlich nett ( ich hab meinen schweizer Pass gezeigt als Claire und ich von der Polizei angehalten wurden weil wir zwischen grünen und roten Ampeln nicht unterscheiden können (ich war vielleicht zu sehr darauf konzentriert, das Schrott-Fahrrad von Sprotte einigermasse korrekt zu steuern), und musste deswegen keine 25€ zahlen. Wenn die Bullen noch dazu den Zustand von Sprottes Fahrrad (Die Bremskabeln platzen wenn Omas die Straße überqueren...) gesehen hätten, dann hätte ich vielleicht doch ein bisschen zahlen müßen...), das Pergamon-Museum ist interessant (Shoota Babylon...), 40 Leute passen locker in Fredes Wohnung... Ich wurde fast von einer Straßenbahn überfahren... Und ich hab - Oh Schande - vergessen CURRY WURST zu essen... Kacke. Ich muss wieder hin.

Andy (adoptierter Berliner, eigentlich Schweizer) hat mich heute nach Nürnberg gefahren, die Fahrt war sehr geil... Coole Gespräche am Start.

Und jetzt, nach einer schnellen Wäsche, packe ich meine Sachen: morgen geht's nämlich weiter. Paul Strait holt mich ab, dann fahren wir nach Landshut, und dann nach Darmstadt, wo ich am Mittwoch einen Termin habe. Und dann fahre ich in die Schweiz für 10 Tage... Ich soll theoretisch am Ostern-Sonntag irgendwo predigen, aber ich weiß nicht so genau...

Naja, mal gucken.

Ach ja, und heute hab ich ein schönes T-Shirt per Post bekommen: von meinem lieblings Splatter-Film... Peter Jackson rockt!

lundi, avril 03, 2006

Die Geschichte der 5 letzten Monaten... Und über the worldwide vision of Jesus Freaks International

Ok, ich werde jetzt probieren, euch einen Resümee der 5 letzten Monaten abzuliefern...

Ende November ist meine vom Arbeitsamt zugeteilte "Zwangsarbeitsstelle" zu Ende gekommen., damit die grosse Finanzierungsfrage: wovon werde ich leben?

Gott sei Dank hatte ich ein bisschen sparen können, da ich auch niedrige Mietkosten hatte, und das Geld - das ursprunglich entweder für einen Computer oder für meinen Führerschein geplant war - konnte ich als Puffer verwenden...

Und nach intensiven unsicheren Zeiten, kam endlich eine Entscheidung aus dem Chaos herraus: ab dem 1. Februar 2006 würde ich auf Spenderbasis von JFI für die Freakstock Mitarbeiter-Administration angestellt... (Wenn ihr Bock habt, mich zu unterstützen, schaut auf www.spenden.jesusfreaks.de)

Und da es von Deutschland aus viel einfacher gewesen wäre, die Administration des Freakstocks zu organisieren, hab ich mich dafür entschieden, zum Vaterland zurückzukehren... ;-)

In der Französisch-sprechender Schweiz sind in den letzten 18 Monaten ein paar "Underground Jesus Gruppen", namens CxH (Christen aus Helvetien) entstanden. Die Leiter der entsprechenden Gruppen nahmen an unserem JFI Treffen in Februar in Geithain teil. Ein Treffen wurde von JFI im Jesusfreakshotel organisiert, und alle ausländische UND nicht-Deutsch-sprechende Leiter der Bewegung (und angehörigen Gemeinden) wurden eingeladen. 8 Länder waren repräsentiert (Frz.-sprechende Schweiz (CxH/Jesus Freaks), Frankreich (Jesus Freaks), Tschechien (Jesus Freax), Dänemark (Jesus Freaks), Holland (Jesus Freaks), Norwegen (Subchurch), England (Glorious Undead) und Portugal (?)waren da, samt Leiter von Jesus Freaks Deutschland - als Gastgeber).
Das war echt geil zu sehen, was Gott bewegt, und zu merken, dass Sachen dort passieren und dass die Vision, die Gott JFI aufm Herzen lag nicht nur in Deutschland lebendig ist, sondern eine weltweite Dimension nimmt...

2 Wochen später trafen sich Mirko, Andi (Jesus Freaks Alzey) und ich mit 3 Leuten aus Israel, die fest daran glauben, dass die Jesus Freaks eine grosse Rolle in Israel spielen könnten. Es war ermutigend zu sehen, was diese Leute glauben, was für ein Feuer in ihrem Herzen brennt, und dass sie uns daran teilnehmen lassen wollen.

(Leute, ich sage es euch: Jesus Freaks INTERNATIONAL ist nicht länger Gerüchte, sondern es wird wahr!!! Hajo und Rebekka (Leiter von Worldwide Pizza Service) werden das kommende Jahr ihren Traum verwirklichen und im Namen Jesu um die Welt rumreisen...

Und ich freue mich natürlich sehr darüber.)

Und selbst wenn alles z.Z. innerhalb der Bewegung nicht so einfach aussieht, sehe ich ganz deutlich dass Leute wieder aufstehen, dass sie vorwärts zu den Wurzeln ("Forwards to the Roots" anstatt "Back to the Roots") gehen... Go on people!!!

Es wird alles klarer in mir, und ich weiß, dass der Big Boss Träume in mir reingelegt hat, und ich glaube fest daran, dass die mageren Jahre vorbei sind. Gott bewegt sich in neuen Arten unter uns, will uns vorbereiten, neuen Wege einzuschlagen, will uns mit neuer Kreativität segnen; unser Auftrag ist nicht vorbei!!!

Der Tattoo auf meinem Bein proklamiert die 3 Sachen, die ich nie aufgeben will, und die Jesus uns gegenüber nie aufgeben wird: Glaube, Liebe, Hoffnung...

(Übrigens, Martin Dreyers Übertragung des Hoheliedes der Liebe ist richtig geil... Die Volxbibel rockt!)

Wunder geschehen...

Der Mik bloggt wieder!!!

Tja. Auf die Frage, die nach dem Grund meiner 5-monatigen Abwesenheit sucht, gibt es eine einfache Antwort:

Es gab seit meinem letzten Blog-Auftritt so viel Unsicherheit daß es mir lieber war, gar nichts hier zu schreiben... Ich hätte gerne von meinen letzten erworbenen Boxershorts berichten können, aber es hätte kein Schwein (oder vielleicht doch... Eben... Schweine!) interessiert...

Naja. Jetzt hat sich einiges getan, und ich wohne jetzt in Nürnberg, tue was für Freakstock, hab ziemlich viel um die Ohren, aber das Leben macht Spaß.

Gott hat die letzten Monaten in mir vielen Sachen verändert, und es tut einfach gut...

Ich werde die nächsten Tage ein bisschen auführlicher darüber reden (ich muß mich wieder ans Bloggen gewöhnen), ich genieße jetzt aber mein Urlaub in BERLIN, bei Sprotte & Claire...

Also ganz kurz erzählt:

- Ich wohne z.Z. bei Roger & Silke
- Ich bin wieder Akte-X süchtig
- Ich hab ein neues Telefon das mega kraß ist...
- Ich kann wieder einigermaße Deutsch (also wieder etwas besser).
- Ich lerne ganz viel von Gott
- Ich lerne neue Leute kennen
- Ich wünsche mir, Deutsch wirklich gut zu können.
- Die Mitarbeiteranmeldung des Freakstock Festivals ist wieder online.

Bis denne...