jeudi, avril 16, 2009

youmikmesick goes english?

Hey Folks,

Vielen Dank für alle eure Ermutigungen, es tat sehr, sehr gut.

Nun ist es so weit: ich weiss warum es mir so schlecht ging. Jetzt geht's mir ziemlich gut.

Ich habe einen Job bis Ende Juni, der ziemlich cool ist.

Seit einem Jahr sagen mir regelmässig Leute, die mich gut oder kaum kennen, immer das Gleiche: dass sie in mir eine apostolische Berufung (was auch immer es heissen soll) sehen. Ich hab oft dafür gebetet, dass Gott mir zeigt, wie ich es ausleben könnte. Ich sagte ihm, ich würde nichts tun, solange ER mich nicht sendet.

Um es kurz zu machen kamen die letzten Monate mehreren Eindrücke von Leuten, die das Gefühl hatten, Gott sage mir "Es ist an der Zeit". Ich weiss nocht nicht ob ich Details hier dazu geben will, das erzähle ich euch aber sehr gerne "live".

Ich sagte Gott dass, damit ich eventuell meinen Rucksack, Bibel und Laptop einpacke, Er sich um meine Finanzen kümmern soll. Ich wollte nicht einfach so aus dem Glauben leben, ich hab's ne kurze Zeit gemacht, es ist mir zu stressig, echt.

Ohne dass ich jeh um Geld bat kamen zwei Leute auf mich zu, die mir sagten, Gott hätte ihnen gesagt, sie sollen mich für 3 Monate finanziell unterstützen. Was nicht ganz meine Lebenskosten (Krankenversicherung, Steuern, Gebühren, Möbellager, Zugkosten, Essen) decken würde.

Ich rechnete alles durch und stellte fest, es fehlten mir 1000 Euro um meine Kosten für 3 Monate zu decken. Ich sagte Gott dass wenn ich diese Summe geschenkt kriegen würde, dann würde ich meine Wohnung kündigen und mich "probeweise" auf dem Weg durch Europa für 3 Monate machen.

3 Tage später kam eine Freundin auf mich zu, die nichts davon wusste, und gab mir einen Umschlag mit folgendem Kommentar: "Gott hat mich darum gebeten, dir diesen Betrag zu geben, ich weiss aber nicht warum." Im Umschlag waren zwei 500€ Scheine.

Plötzlich fühlte ich mich total verunsichert, aber irgendwie dachte ich dass es jetzt ziemlich deutlich war. Ich kündigte also meine Wohnung und mein ganzes Leben in der Schweiz zum ersten Juli.

Was danach kommt weiss ich noch nicht. Ich will Gruppen, Gemeinden, Projekte unterstützen wie ich es kann, Leute einfach nur besuchen und schauen was der Herr macht, und wenn die Möglichkeit sich ergibt, gerne predigen, prophetisch dienen, meine Gaben zur Verfügung stellen und auch konkret mit meinen Händen helfen, wenn Hilfe benötigt wird.

Mein Herz brennt fürs Internationale, für die Underground Jesus Sachen in Europa. (Deshalb überlege ich mir, auf diesem Blog weiterhin auf English zu schreiben)

Tja, kurz erzählt ist es meine Geschichte und der momentane Stand der Sache.

Ihr könnt gerne dafür beten, dass Gott mir Türe aufmacht.

Ich hab echt ein Problem mit Minderwertigkeit, ich hab immer das Gefühl, nichts zu geben zu haben, aber immerhin merke ich dass Gott oft Sachen durch mich macht, die mir nicht mal bewusst sind.

Ich würde euch also sehr gerne besuchen, ich kann gerne preachen, beten, renovieren, Penner füttern oder was auch immer eure Gemeinde brauchen kann.

Am Besten bin ich auf Facebook (Mik Clottu) zu kontaktieren, oder per Email an 731K3Z3[at]gmail.com

PS: Es gibt eine Sache, wofür ich täglich seit mehreren Jahren bete: mehr Liebe, mehr Freude, mehr Weisheit, mehr Demut. Das will ich unbedingt haben, ihr könnt gerne dafür beten.

Ich hoffe wirklich, dass Gott mich benützen wird, aber irgendwie waren so viele Zeichen und Eindrücke da... Hoffentlich sendet Er mich wirklich. Ich hab den Schritt gemacht, alles zu kündigen, und wir werden sehen, wie lange es hält. Erstmal 3 Monate, und dann weiterschauen.

Ich hab Angst aber freue mich gleichzeitig, und im Innersten habe ich Frieden. Gott muss jetzt nur an meinen Minderwertigkeitskomplex arbeiten, dann wird alles super. :-)

Segen euch!

Euer Mik

4 commentaires:

Christ a dit…

Hi Mik,
wenn Du als reisender Apostel, mal einen Platz zum Entspannen und Auftanken suchst, dann weißt Du ja wo.
Strand vor der Haustür und Tankstelle direkt an der Zufahrt ;-)
Du bist hier ein gern gesehener Gast.
Ich hoffe nur, dass Du Dich nicht einem selbsternannten Völkerapostel unterstellst.

Jack a dit…

Wow Mik! Das ist so toll zu sehen wie Gott dich auf deinem Weg fuehrt! Very encouraging! ich bin sicher ich werde dich mal antreffen im Sommer, wenn ich von Amerika zurueck komme. Bis dahin, halte schoen weiter den Kopf in Gottes Wolken der hoeheren und besseren Realitaet! A ton of Blessings from Los Angeles!!!

Jocky a dit…

Wow, das klingt sehr cool.
Geht es langsam wirklich los.
Momentan merke ich es so stark, dass wirklich Veränderung in der Luft liegt, dass es förmlich knistert. Ich warte noch auf mein GO!

Hatten am Wochenende auch ein sehr krasses Seminar. Wirklich sehr geil. Siehe mein Blog.

Würde Details gerne live hören.

Du und nichts zu geben. Du machst echt Witze!

Freut mich, dass du losziehst und rockst :)
Go for it!Segen
Jocky

Jocky a dit…
Ce commentaire a été supprimé par l'auteur.